Entrup 119 - landwirtschaftliche Initiative und Gärtnerhof im Münsterland
Kopfgrafik - Schafe auf Wiese

Aktuelles

Vielfältige Aktivitäten am o2. Dezember

Der Schafscherer war auf dem Hof, so dass die Schafe, die aufgrund der Witterung im Winter ganztägig im Stall sind, geschoren werden konnten, bevor sie bald lammen.

Im Vereinsraum fand das traditionelle Adventsfrühstück statt.

Außerdem war der Gärtnerhof - wie auch beim Martinsmarkt in der Camphill-Dorfgemeinschaft Sellen im November - mit einem Stand auf dem Adventsbasar der Freien Waldorfschule in Münster.

Dachrinnenreinigung

Wenn im Herbst die letzten Blätter von den Bäumen gefallen sind, wird es Zeit, die Dachrinnen zu reinigen, da sich das Laub dort gerne sammelt und die Abflüsse verstopft.
Während die Reinigung der Regenrinnen der Remise und der Hofseite des Haupthauses am 25. November bei sonnigem Wetter problemlos vonstattenging, musste das Vorhaben, am o2. Dezember die Rinnen des Schafstalls zu reinigen, abgebrochen werden, weil das Laub zum Teil festgeforen war.

Sauerkrautherstellung

Am Samstag (4. November) war wieder ein Mitmachtag. 20 Teilgeber haben 400 kg frisch geernteten Weißkohl zu Sauerkraut verarbeitet. An mehreren Stationen wurde der Kohl gewaschen, geputzt, entstrunkt, klein geschnitten und zu feinen Streifen gehobelt. Dann wurden Salz, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzugefügt. Diese Mischung wurde in spezielle Gärtöpfe gefüllt und so lange gestampft, bis der Kohlsaft austrat.
 
Auch wenn die Arbeit erledigt ist, müssen noch einige Wochen vergehen, damit die Milchsäuregärung den Kohl haltbar, bekömmlich und schmackhaft machen kann. Die fünf Behälter und fünf Eimer stehen bis dahin im Warmen.

Wir waren vor Ort

Am Samstag (14. Oktober) feierte unser nächster Bio-Nachbar, der Biolandhof Hilge in Hansell, von 11 bis 17 Uhr sein 10-jähriges Hofbestehen. Der Hof war mit seinem Marktstand vertreten.
Da auch die mobile Saftpresse vor Ort war, konnten aus dem Fallobst, das in den letzten Wochen gesammelt worden war, fast 350 Liter Apfelsaft gepresst werden, die in Fünfliterbags im Hofladen erworben werden können. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Elisa ist zwar schon zwei Wochen vorher eingezogen, aber erst kurz nachdem die Zimmerleute am 29. September endlich die neuen Fenster eingesetzt hatten und damit den Ausbau der Remise weitgehend abgeschlossen hatten, sind sie und Jan Eltern geworden.

Obsternte an den Mitmachtagen

Die Zahl der Teilgeber hielt sich zwar am 23. September in Grenzen, aber die anwesenden haben auf dem Hof und besonders in der Streuobstwiese am Kümper kistenweise Quitten und Äpfel geerntet.
Am 30. September haben 6 Teilgeber - zum Teil im Regen - etwa 350 kg Äpfel gepflückt und etwa 150 kg Fallobst aufgesammelt.

Am o7. Oktober sind dann im Kümper die letzten Äpfel von 6 Teilgebern gepflückt und gesammelt worden.

Erntedankfest

Bei sonnigem Wetter haben sich am 24. September Mitglieder aus dem Verein, der Genossenschaft & der CSA mit dem Hofteam auf dem Gärtnerhof getroffen, um für die diesjährige Ernte zu danken.
Als Schwerpunkt stand ein Einblick in die Pferdearbeit des Hofes auf dem Programm. Nachdem Alex 9 Gründe für den Einsatz der Vierbeiner dargestellt hatte und deren Einsatz beim Ausbringen von Mist und beim Pflügen demonstriert worden war, hatten die Anwesenden die Möglichkeit, mittels eigenem Muskeleinsatz gemeinsam eine Furche zu pflügen, um so selbst zu merken, was das vorher gesehene Gespann geleistet hat.
Anschließend konnten im Sonnenschein auf dem Hof die mitgebrachten Speisen an den festlich gedeckten Tischen genossen werden.

Ökologischer Landbau im Fokus

Am 19. September haben 19 Lehrer/innen aus dem Regierungsbezirk Münster an einer Fortbildung auf dem Gärtnerhof teilgenommen. Nach der Begrüßung durch Hubert Koll vom einladenden STADT UND LAND e.V. in NRW lernten sie bei einer Führung von Werner Bez wesentliche Bereiche des Hofes kennen. Anschließend konnten sie Produkte des Hofes verkosten und bekamen durch einen Vortrag von Ute Rönnebeck von Demeter-Verband NRW Informationen über die Geschichte sowie die Grundlagen des öklogischen Landbaus. Zum Abschluss der Veranstaltung bekamen die Pädagog/inn/en Unterrichtstmaterialien für ihre Multiplikationsaufgabe in den heimischen Schulen.

Hofkäse-Schule am Mitmachtag

An Samstag, dem 2. September, haben 10 Teilnehmer in Zweiergruppen aus hofeigener Milch in kleinen Kesseln selbst Käse hergestellt. Tipps und Tricks dazu gab es von unserer Hofkäserin Angela.

Hofbegehung

Am Samstag, dem 26. August, fand wieder eine Hofführung mit vielfältig interessierten Teilnehmern statt. Ein Ehepaar, das den Hof durch den Stellplatzführer Landvergnügen kennengelernt hatte und vor einiger Zeit kostenlos in seinem Wohnwagen auf dem Hof genächtigt hatte, kam mit Kind und Kegel. Ein anderes, das im Raum Rheine ebenfalls eine Solidarische Landwirtschaft gründen möchte, wollte den bisher telefonischen Kontakt vor Ort vertiefen. Alexander bot den Teilnehmern die Möglichkeit, die Gärtnerei im Spätsommer kennenzulernen und die Milchschafe in ihrem Hochzeitsmonat zu beobachten.

Dachdecken am Mitmachtag

Am 5. August war wieder Mitmachtag. Das neue Vordach zwischen Schafstall und Melkstand ist mit Dachziegeln eingedeckt worden. Eine gute Gelegenheit, den Hof aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu betrachten.

In der letzten Oktoberwoche haben Flo und Werner eine Dachrinne und eine Plane als Wetterschutz angebracht.

Endlich ist er da!

Seit dem o3. August ist der neue Käsekessel im Einsatz und Angela kann endlich artgerecht käsen.

Hintergründe zur Siedlungsgeschichte

In bisher 10 Kapiteln liegt ein erster Rechenschaftsbericht vor, um ein wenig Licht in das Dunkel der Vergangenheit zu bringen.


Gärtnerhof Entrup eG
Entrup 119
48341 Altenberge
Deutschland
Tel 02505 3361
Fax 02505 991598