Entrup 119 - landwirtschaftliche Initiative und Gärtnerhof im Münsterland
Kopfgrafik - Schafe auf Wiese

CSA-Jahresversammlung vom 24.o6.2o18

Wir konnten ca. 40 Menschen zur diesjährigen Versammlung begrüßen. Zur Einleitung sprach Christiane ihre Freude und ihren Dank dafür aus, dass auf „Entrup 119“ als Gemeinschaftshof das Risiko von Ernteausfällen wegen höherer Gewalt (so wie in diesem Jahr wegen starker Trockenheit im Frühjahr), anders als bei der Mehrheit der landwirtschaftlichen Betriebe in Privatbesitz, auf viele Schultern verteilt sei.

Karen erzählte anschließend von ihrem Engagement bei der Betreuung des Billerbecker CSA-Depots. Aus den Reihen der Teilnehmer bekam sie sofort die Zustimmung, dass ein „schönes Depot einen wesentlichen Mehrwert“ habe, nicht nur als Abholstelle, sondern auch als sozialer Treffpunkt.

Im Anschluss berichtete Friedrich aus den Gründungsjahren des Hofes und vom Hofkauf durch die „Initiative Entrup 119 e.V.“ vor mittlerweile 18 Jahren. Er lenkte die Aufmerksamkeit der Zuhörer besonders auf den Moment, als die begeisterten Hofgründer und ihre Mitstreiter mit der Vereinsgründung in Verantwortung treten und eine dauerhafte Trägerschaft für den Hof uns seine Arbeit aufbauen mussten.

Daraufhin kam Bewegung in die Sache: Die Teilnehmer durften sich vier verschiedenen Gruppen anschließen und dazu einen kleinen Rundgang über den Hof machen. Angela führte zu Orten im Hofumkreis, an denen Naturschutzarbeit geleistet werden könne, und regte die Gründung einer Gruppe zur Biotoppflege an. Christiane sprach mit ihrer Gruppe über die Funktionsweise und Vorteile der genossenschaftlichen Organisation des Hofes. Werner zeigte bereits abgeschlossene Baumaßnahmen wie den Schafstall, die neue Heizung oder die Wohnräume über dem Hofladen, berichtete aber auch von der notwendigen neuen Mistlagerstätte und diversen anstehenden Renovierungsarbeiten an Scheune und Hofplatz. Alex erzählte von erfreulichen und weniger erfreulichen Momenten bei diversen Mitmachtagen und stellte besonders den gedanklichen und organisatorischen Aufwand dar, um mehr Menschen dafür zu begeistern.

Wieder vereint im Veranstaltungsraum hörten wir einen Bericht von Anne und Manuel über die Initiative „Teikei Coffee“. Mit vielen Mistreitern in Deutschland und der Schweiz bauen sie eine CSA über den Ozean hinweg zwischen mexikanischen Kaffeebauern und europäischen Verbrauchern auf. Mit dieser begeisterten und begeisternden Darstellung endete der offizielle Teil der Versammlung.

Aam köstlichen Mitbringbuffet fand dieser kurzweilige Nachmittag im angeregten Gespräch mit alten und neuen Bekannten seinen Ausklang.


Gärtnerhof Entrup eG
Entrup 119
48341 Altenberge
Deutschland
Tel 02505 3361
Fax 02505 991598