Entrup 119 - landwirtschaftliche Initiative und Gärtnerhof im Münsterland
Kopfgrafik - Schafe auf Wiese

Aktuelles

Mitmachtag "Sauerkraut"

Am Samstag (o2. November) haben zeitweilig bis zu 20 Teilgeber/innen aus Filderkraut und Weißkohl Sauerkraut hergestellt.

An mehreren Stationen wurde der Kohl gewaschen, geputzt, entstrunkt, klein geschnitten und zu feinen Streifen gehobelt. Dann wurden Salz, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzugefügt. Diese Mischung wurde in spezielle Gärtöpfe gefüllt und so lange gestampft, bis der Kohlsaft austrat.

Auch wenn die Arbeit erledigt ist, müssen noch einige Wochen vergehen, damit die Milchsäuregärung den Kohl haltbar, bekömmlich und schmackhaft machen kann. Die fünf Behälter stehen bis dahin im Warmen.

Mist ausbringen

In der 43. Kalenderwoche ist der Schafstall ausgemistet worden und damit begonnen worden, den Mist auszubringen. Am Samstag, dem 26.10., ist diese Arbeit bei strahlendem Sonnenschein fortgesetzt worden. Zum Teil haben Teilnehmer des Kurses von Heike Schwahn "Natur erkunden für Familien" dabei geholfen, den Mist aufzuladen.

Mitmachtag "Kopfweiden"

Zahlreiche Tierarten, Insekten, Säugetiere und Vögel sind in hohem Maße auf die Kopfweide angewiesen, ob als Brut-, Fraß- oder Wohnstätte, so z.B. Steinkauz, Gartenrotschwanz, Iltis, Siebenschläfer und diverse Fledermausarten. Damit Kopfbäume nicht überaltern und auseinanderbrechen, müssen sie alle paar Jahre geschnitten werden. Für diesen Herbst haben wir uns vorgenommen, jede zweite Kopfweide auf der Wiese in Kümper zu pflegen.

Am 19. Oktober waren die CSA'ler/innen aufgerufen, das anfallende Holz, sortiert nach Starkholz für den Ofen und Geäst zum Häckseln, zu verräumen. Es gab leider nur die Hilfe von Anna, einem ehemaligen Lehrling.

Jubiläum

Vor 10 Jahren, im Oktober 2oo9, ist im Schulgarten der Freien Waldorfschule in Münster ein Bauwagen aufgestellt und eingerichtet worden, der weiterhin für die Solawi als Depot in Gievenbeck fungiert.

Oles Rosinenbrot

Am Montag, dem 14.10., war ein Kamerateam der Lokalzeit Münsterland auf dem Hof und hat unseren Azubi Ole beim Versorgen der Schafe, bei der Holzernte im Wald und beim Rosinenbrot-Backen begleitet.

Das Rezept zum Nachbacken für ein 600 g Rosinenbrot gibt es auf unserer Homepage.

Mitmachtag Obst- und Kürbisernte

Am 12. Oktober ist die Obsternte auf der Streuobstwiese im Kümper beendet worden. 180 kg Äpfel und Birnen sind noch für den leckeren Apfelsaft heruntergeschüttelt worden. Außerdem sind in der Hecke mehrere Kopfweiden geschnitten worden, damit die Obstbäume wieder mehr Licht bekommen.

Gleichzeitig stand auch die Ernte der Butternut-Kürbisse auf unserer Pachtfläche in Nordwalde kurzfristig auf dem Programm, da es endlich mal wieder trockenes Wetter gab, um diese Herbstfrüchte gut einlagern zu können.

Präparatetag

Am o9. Oktober haben Mitglieder der Demeter Regionalgruppe Münsterland fünf der insgesamt acht biologisch-dynamischen Präparate auf unserem Hof hergestellt. Diese fördern die Humusentwicklung unserer Böden und sorgen dafür, dass biodynamische Lebensmittel für die menschliche Ernährung außergewöhnlich gut geeignet sind.

Mitmachtage "Obsternte"

Nachdem schon am 21. September über 20 Teilgeber auf den Wiesen am Hof und auf der Streuobstwiese am Kümper Apfel und Birnen sowohl für die Verteilung an die Mitglieder gepflückt als auch für den leckeren Apfelsaft, der von der benachbarten Mosterei gepresst wird, geschüttelt und aufgesammelt hatten, konnten wir am Mitmachsamstag am o5. Oktober wieder mit 15 fröhlichen Menschen und einem Hund ca. eine Tonne Äpfel und Birnen von den Obstbäumen schütteln und pflücken.

Ernteeinsatz

Am Dienstag, dem o1. Oktober, war die 3. Klasse der Freien Waldorfschule in Münster zum Ernteeinsatz auf dem Gärtnerhof. Die Schüler/innen haben in etwas merh als zwei Stunden fast drei Tonnen Rote Bete geerntet. Trotz Dauerregen und matschigen Bodenverhältnissen gab es bis zum Schluss kaum ein Murren.Manche Schüler wären wohl auch noch etwas länger geblieben.

Unseren allergrößten Dank und Respekt für diesen Einsatz!

Erntedank

Am Sonntag, dem 29. September, haben sich fast 50 Teilgeber aus der Solawi, der Genossenschaft und der Initiative zum diesjährigen Erntedankfest auf dem Hof getroffen. Nach dem gemeinsamen Kanon "Hejo, spann Wagen an" gaben Christiane, Werner und Alex einen Rückblick auf die Entwicklungen auf dem Hof, in der Landwirtschaft und im Gemüsebau.

Nach dem anschließenden Genuss des Mitbringbuffets, zu dem die Teilnehmer Herzhaftes und Süßes beigesteuert hatten, gab es im Schafstall unter der Anleitung von Rüdiger Schwahn die Möglichkeit, mit Pappmaché bzw. Pulpe künstlerisch tätig zu werden.

Die ehemalige Bäckerin und jetzige Wanderschäferin

Am 21. September erschien in den Westfälischen Nachrichten ein Artikel über Lea, die bis vor kurzem auf dem Gärtnerhof als Bäckerin tätig gewesen ist und jetzt als Schäferin mit 530 Tieren unterwegs ist.

Workshop zur Saatgutvermehrung

Am 14. September hat dieser Workshop ausgehend von der Frage: Wie kann ich mein eigenes Saatgut gewinnen?, auf dem Hof stattgefunden. Jens Eichler, der sowohl als Kunst- und Werkzeugschmied als auch in seiner (demeter) Samengärtnerei Eichler in Telgte arbeitet, betreibt Saatgutvermehrung und Erhaltungszüchtung samenfester Gemüse-, Kräuter und Blumensorten. Nicht nur unsere Lehrlinge, sondern auch viele weitere Interessenten haben mit Gewinn teilgenommen.

"Natürlich von hier"

Am o7. September erschien in einer Sonderveröffentlichung der Zeitungsgruppe Münster mit dem Titel "Natürlich von hier" auch ein Artikel über die Solidarische Landwirtschaft auf dem Gärtnerhof.

Mitmachtag "Kartoffelernte"

Am o3. August haben mehr als 10 Teilgeber/innen auf dem Tischenkamp drei Reihen Frühkartoffeln geerntet.

Veränderung in der Hofbäckerei

Nach 8-jähriger Tätigkeit auf dem Gärtnerhof Entrp macht sich Lea Steffens auf zu neuen Ufern. Sie hat in den vergangenen 4 Jahren die Hofbäckerei mit viel Engangement geleitet. Da sie jedoch gelernte Schäferin ist, hat sie sich nun entschieden, sich wieder voll und ganz diesem Beruf zu widmen. Lea übernimmt in Tecklenburg eine Wanderschafherde.

Wir wünschen ihr für diesen beruflichen Schritt alles Gute und danken ihr von ganzem Herzen für ihre geleistete Arbeit, nicht nur in der Bäckerei, sondern auch in anderen Arbeitsbereichen auf dem Gärtnerhof Entrup.

Es haben zur Zeit 2 Bäckerinnen ihr Interesse an der Hofbäckerei bekundet. Nun stehen Ende Juli / Anfang August ein Kennenlern-Backtag in der Hofbäckerei  sowie Verhandlungen über Stundenumfang und Bezahlung an.

In einem zunächst dreiwöchigen Rhythmus werden CSA-Dienstag, CSA-Ökomarkt und CSA-Hof/Billerbeck mit Hofbrot versorgt, das Sina und Ole in der Hofbäckerei bachen werden. Im Wechsel dazu gibt es Brot von der Bio-Bäckerei Knuf aus Voltlage bei Osnabrück. Wir freuen uns, dass Markus Knuf uns in dieser Situation mit seinem Brot unterstützt und uns seine Kooperation angeboten hat.

Mitmachtag "Jäten"

Am Samstag, dem 06. Juli, haben 12 Teilgeber/innen auf dem Gemüseacker zwischen dem Wintergemüse, vornehmlich Rosenkohl und Knollensellerie, die Beikräuter entfernt.

Kohl pflanzen

Während auf dem Gemüseacker hinter der Remise fleißig gejätet worden ist, haben Werner, Flo, Nico, Anna und eugen auf einem Acker in Nordwalde Rotkohl, zwei verschiedene Sorten Weißkohl und Wirsing gepflanzt.

Kräuterwanderung "Magische Johanniskräuter"

Am Montag, dem 24. Juni, hat die Wanderung auf den Spuren der Kräuter mit der Biologin Dr. Silke Flotho-Westrup stattgefunden. Ein Teilnehmerin hat dazu einen Bericht geschrieben.

CSA/SoLaWi - Jahresversammlung

Am 16. Juni konnte Christiane etwa 30 Mitglieder zur diesjährigen Sitzung begrüßen. Nach einem Rückblick auf das vergangene Wirtschaftsjahr und einer kontroversen Diskussion über die Mitarbeit der CSA'ler bei notwendigen Projekten und zur Entlastung des Hofteams wurde gemeinsam auf einer 2000m² Fläche an der Hofeinfahrt eine Blühwiese eingesät. Am köstlichen Mitbringbuffet fand dieser kurzweilige Nachmittag im angeregten Gespräch seinen Ausklang.

5. Tage der Nachhaltigkeit 2019

Eröffnet wurden die über Münsters Grenzen hinaus bekannten Nachhaltigkeitstage am Freitag, dem 7. Juni, um 19.00 Uhr im Rathausfestsaal. Auf dem Programm stand das facettenreiche Thema „Boden“, das aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wurde. Christiane war u.a. als Podiumsgast eingeladen.

Am Samstag, dem 8. Juni, wartete dann der „Markt der Möglichkeiten“ im Rathausinnenhof wieder mit vielen Attraktionen auf: In der Zeit von 11-18 Uhr stellten über 50 Akteure aus Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und Bevölkerung ihre kreativen und innovativen Projekte für nachhaltiges Handeln im Alltag vor. 

Ein interessanter Rückblick

Die Tenne hat sich im Laufe der letzten zwanzig Jahre sehr verändert. Dort, wo heute die Bäckerei, der Heiz- und der Vorratsraum sind, sind damals aber nicht nur Ställe gewesen, sondern immer auch wieder Aussttellungsräume für Kunstwerke. Zum Beispiel hat die Initiative Entrup 119 e.V. am 14. Mai 2000 ein Kulturfest im Frühjahr  mit einer Galerie auf der Tenne organisiert.

Paul Winz, der vor zehn Jahren angefangen hat, die Kulturwerkstatt in Altenberge zu entwickeln, hat die Bilder vor kurzem dem Hof zur Verfügung gestellt.

Workshop "Wetterkunde"

Alle reden über das Wetter. Viele haben sogar ihre Wünsche daran. Am 18. Mai hat Sven Schmalz, Meteorologe und Mitglied in der Solawi, einige Wetterphänomene erklärt.

Präparatetag

Am 15. Mai haben Mitglieder der Demeter Regionalgruppe Münsterland die biologisch-dynamischen Präparate ausgegraben, die über den Winter im Boden gereift sind. Diese fördern die Humusentwicklung unserer Böden und sorgen dafür, dass biodynamische Lebensmittel für die menschliche Ernährung außergewöhnlich gut geeignet sind.

Tag des Schafes

Am 12. Mai haben viele Helfer das jährliche Hoffest für hunderte Besucher am Muttertag mit Angeboten für Jung und Alt zu einem gelungenen Event werden lassen.

Mitmachtage "Vorbereitung Hoffest"

Am o4. und am 11. Mai haben viele Teilgeber/innen den Hofplatz aufgeräumt, den Barfußpfad durchgejätet, ein Scheunentor in Schwedenrot gestrichen und den Holzhäckselhaufen verteilt.

Neue Pferde

Christiane und Werner sind am 30. April nach Süddeutschland gefahren, um drei weitere Pferde (Nero, Vroni & Wally) zu holen. Seit dem o1. Mai gibt es also 6 Pferde auf dem Hof.

Gärtnerhof Entrup eG
Entrup 119
48341 Altenberge
Deutschland
Tel 02505 3361
Fax 02505 991598