Entrup 119 - landwirtschaftliche Initiative und Gärtnerhof im Münsterland
Kopfgrafik - Schafe auf Wiese

Hofbrief Kalenderwoche 14

Das Frühjahr ist eine arbeitsreiche Zeit in Landwirtschaft und Gartenbau.

Wenn auf den Wiesen das Gras wieder schneller wächst, lassen wir die Milchschafe wieder auf die Weide – zunächst stundenweise, damit die Pansenflora sich anpassen kann. Vorher müssen die Weidezäune kontrolliert und gerichtet werden.

Um die Winterfeuchtigkeit im Erdreich zu halten, bearbeiten wir den Ackerboden möglichst flach mit Grubber und Schälpflug. Dann wird eine Kleegras- oder Blühmischung eingesät.

Die Gemüsebeete bepflanzen wir dagegen nach und nach. Los ging es am Samstag auf dem Frühgemüsefeld mit Salat, Mangold und Dicken Bohnen. Es folgen im Laufe der nächsten beiden Wochen der  Spinat, Frühkohl, Zwiebeln, Kartoffeln und auch schon der Sommerlauch.

Neben dem Landbau haben wir diese Woche angefangen, das Schnittgut von den Obstwiesen und aus den Hecken zu häckseln.

Weiterhin sind noch einige Baumaßnahmen abzuschließen:

  • Beim Mistlager fehlt noch die Dacheindeckung. Damit die neue Überdachung am Schafstall auch als Maschinenunterstand dienen kann, wollen wir den Boden befestigen.
  • Ein Gewächshaus erhält eine neue Dachfolie für mehr Licht und Ertrag. Dazu errichten wir noch einen zweiten Tunnel für die Jungpflanzenanzucht, um mehr Setzlinge selber ziehen zu können.

Langweilig wird es also nicht. Glücklicherweise haben wir keine derart extremen Arbeitsspitzen wie bspw. im Spargelanbau und schaffen die Arbeit ganz gut mit der Stammbelegschaft. Leider müssen wir bis auf weiteres die Mitmachtage streichen („Kontaktsperre“) - das Eine oder Andere werden wir dieses Frühjahr also liegen lassen müssen.

Termine:

  • Donnerstag, 09. April: Märkte in Steinfurt und Münster feiertagsbedingt vorverlegt, ebenso die SoLaWi-Abholung der Depots Billerbeck, Ökomarkt und Steinfurt
  • Samstag, 11, April: Hofladen nur am Samstag geöffnet, ebenso das SoLaWi-Depot auf dem Hof
  • Die nächsten öffentlichen Termine lassen wir ausfallen. Betroffen sind zunächst der Mitmachtag „Kartoffelpflanzung“ und die Hofbegehung Mitte April. Auch das traditionelle Hoffest, der „Tag des Schafes“, findet dieses Jahr nicht statt.
  • An dieser Stelle bekommt Ihr sofort Bescheid, wenn wir wieder Veranstaltungen durchführen können!

 

Liebe Freunde, Genossenschaftler und CSAler von Entrup 119,

habt Ihr schon gesehen, was die Spendenuhr zeigt? Über 11.000 € sind bisher für den Bau des überdachten Mistlagers neben dem Schafstall auf dem Vereinskonto eingegangen! Das ist einfach super! Nur durch die vielen engagierten Leute auf Entrup 119 ist es möglich, unseren Gemeinschafts-Biohof fit für die Zukunft zu machen. Vielleicht schaffen wir ja sogar die 17.000 € bis zur Fertigstellung.

Der erste Spatentisch ist getan, und bisher wurde die Zufahrt befestigt und die Fundamente für die Dachkonstruktion gesetzt. Den Baufortschritt könnt Ihr entweder auf der Internetseite https://www.entrup119.de/initiative/baumassnahme-2020.php verfolgen oder Ihr schaut ihn Euch direkt vor Ort an.

Und es gilt weiterhin: Jeder Beitrag hilft, das Projekt auf solide Füße zu stellen. Für Eure Spende bekommt Ihr schnellstmöglich eine Spendenbescheinigung. Bei Fragen dazu, sprecht uns gerne an oder schreibt uns. Und wie immer, freuen wir uns über Euren Besuch auf dem Hof.

Herzliche Grüße

Euer Trägerkreis der Initiative Entrup 119

Marie Graw, Friedrich von Homeyer, Werner Bez und Alexander Pasternak


Gärtnerhof Entrup eG
Entrup 119
48341 Altenberge
Deutschland
Tel 02505 3361
Fax 02505 991598